Greening of the bank

Spätestens durch das „CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz“ haben größere Banken und Sparkassen, die Rolle des Nachhaltigkeitsbeauftragten eingeführt.

Getrieben durch die Berichtserstattung bestand dessen Ziel primär darin, Nachhaltigkeit im Bankbetrieb stärker zu verankern („Greening of the Bank“).

Greening by the bank

Der größte “Hebel” von Banken und Sparkassen als Zukunftsgestalter liegt im „Greening by the Bank“:

  • Mobilisierung von Kundengeldern in Richtung nachhaltiger Investitionen
  • Finanzierung zukunftsfähiger Unternehmen und Projekte
  • Reduktion von Transitionsrisiken von Firmenkunden
  • Nachhaltiger Umbau einer zukunftsfähgien und attraktiven Region

Chancen für Bank und Sparkasse

Nur starke Institute können diesen Hebel auch ziehen. Daher sind betriebswirtschaftliche Ziele zu erreichen:

  • Realisierung geschäftlicher Potenziale im Privat- und Firmenkundengeschäft
  • Reduktion von Nachhaltigkeitsrisiken
  • Erzielung regulatorischer Compliance
  • Verbesserung von Unternehmenswert, Reputation, Nachhaltigkeitsrating und Mitarbeiterattraktivität

Das erweiterte Aufgabenspektrum eines Chief Sustainability Officer (CSO)

Weitere Informationen

Anforderungsprofil an einen “Chief Sustainablility Officer” (PDF-Download)

Unser Service für Banken und Sparkassen

inspired.green stellt Banken und Sparkassen für einen begrenzten Zeitraum einen erfahrenen „Interim Chief Sustainability Officer“ (iCSO) zur Seite. Dieser unterstützt Vorstand und Management bei der strategischen Verankerung von Nachhaltigkeit im Institut.

Die Unterstützung durch den „iCSO“ kann unterschiedliche ausgestaltet sein

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir senden Ihnen gern weitere Unterlagen oder ein individuelles Angebot zu!

    Wie können wir Sie unterstützen? Erfahren Sie mehr zu unseren Lösungen.

    VERANKERUNG: Die Transformation chancen- und risikoorientiert aufsetzen und steuern

    Die Verankerung der Nachhaltigkeitsstrategie in der Gesamtorganisation heißt vor allem „Management von Komplexität“: Vision und Strategie beherzt umsetzen und gleichzeitig taktisch agieren, um Geschäftspotenzial im Tagesgeschäft zu heben. Widerstände und Zielkonflikte sowie Vielzahl an Teilprojekten, involvierten Abteilungen, Mitarbeitern, Abhängigkeiten zu anderen Initiativen der Bank oder Sparkasse sind zu steuern.
    Mehr erfahren

    PERFORMANCE: Ertragsstärke und Umweldwirkung nachhaltig steigern

    Wir schaffen Transparenz, welche ökologische, soziale und ökonomische Wirkung die Bank oder Sparkasse in ihrem Umfeld erzielt und welche geschäftlichen Potenziale sich für die Bank oder Sparkasse daraus ergeben. In einem geschlossenen Kreislauf werden Maßnahmen in Abhängigkeit von der erzielten sowie zu erwartenden Performance bewertet und bei Bedarf repriorisiert.
    Mehr erfahren

    iCSO: Bereitstellung des Interim Chief Sustainability Officers

    Da die Gesamtbank von Nachhaltigkeit betroffen ist, sollten idealerweise alle Aufgaben in einer zentralen „Beauftragtenfunktion“ gebündelt werden: Beim Chief Sustainability Officer. Wir stellen Banken und Sparkassen temporär einen erfahrenen „Interim Chief Sustainability Officer“ (iCSO) zur Seite. Dieser unterstützte Vorstand und Management bei der strategischen Verankerung von Nachhaltigkeit im Institut und…
    Mehr erfahren

    Thomas und die fünf ESG-Booster

    Es stockt langsam Bei Banken und Sparkassen ging in den ersten zwei Quartalen dieses Jahres das ESG-Provisionsgeschäft mit Privatkunden regelrecht durch die Decke. Der Nettoabsatz nachhaltiger Anlagen überstieg teilweise deutlich das „konventionelle“ Neugeschäft. Eine sehr Weiterlesen…
    Mehr erfahren

    Kategorien: Lösungen